Atelier im Grünen
Loftwohnung in Zürich, 2016

Die Loftwohnung in Zürich-Wollishofen liegt inmitten einer idyllischen grünen Umgebung. Der Wunsch der Bauherrschaft bestand darin, die Oberflächen wie Böden und Küchenfronten zu erneuern, das nie gebrauchte Cheminée zu überdenken, sowie durch ein neues Farbkonzept die Atmosphäre der Räume zu verändern.

Das alte, leicht vergilbte und stark abgenutzte Buchenparkett wurde im Erdgeschoss durch ein kastanienbraun geöltes, ganz leicht grüntöniges Eichenparkett ersetzt. Im Ober- und Untergeschoss wurde das alte Parkett abgeschliffen und mit einer pigmentierten Öllasur farblich dem neuen Parkett angepasst. Die Metalltreppengeländer, die stark an Schiffsarchitektur erinnerten und über die Jahre vergilbt waren, wurden mit einer handgemischten Anthrazitfarbe gestrichen. Die hohen Wände des zweigeschossigen Wohnraums erhielten einen warmgrauen Anstrich. Die grossen Gemälde kommen nun ganz neu zur Geltung auf den farbigen Wänden. Die niedere Decke über der Küche wurde im gleichen Farbton wie die Wände im Wohnraum, allerdings hochglänzend, gestrichen. Die Küchenfronten wurden mit einem tiefschwarzen Kunstharz belegt, dessen matte, samtene Haptik perfekt mit dem Chromstahl der Arbeitsflächen und der Bar harmoniert.

Anstelle des alten Cheminées in der Zimmerecke wurde eine neue Cheminéeanlage in Rohstahl erstellt. Diese ist räumlich der Küche zugeordnet und dient durch den erhöhten, grossen Feuerraum als Grill. In der dahinter entstanden Nische bieten massive Holztablare, die in Champagnersilber gestrichen wurden, Raum für Bücher und bilden mit einem mit grausilbernem Veloursstoff bezogenen Corbusier-Sessel eine gemütliche Leseecke.

Im selben Anthrazitfarbton wie die Treppengeländer wurden auch die Fensterrahmen der raumhohen Fenster und Fenstertüren gestrichen. Ein filigranes, über die ganze Raumbreite führendes, dimmbares LED-Profil akzentuiert die vordere Kante der Galerie und sorgt für genügend Licht im Küchen- und Barbereich.

Die Decke des unscheinbaren, schmalen Korridors zum Schlafzimmer wurde in einem frischen Grün gestrichen. Dies bewirkt, dass der Raum nun viel breiter und besser proportioniert wirkt. Beim Aufgang zum Esszimmer, der über eine gewendelte Treppe erfolgt, nimmt ein in einem warmen Curryton gestrichenes Wandstück den Bezug zu einem grossen Bild im Wohnraum auf. Diese gezielten Eingriffe mit Farbe vermögen Raumbeziehungen zu verdeutlichen und zu klären.

Die Wohnung hat jetzt die Atmosphäre eines Atelierhauses erhalten.

Die in einer früheren Phase renovierten Badezimmer bestechen durch ihre sorgfältige Materialisierung und Detaillierung. Ein spezielles Lichtkonzept und Glasfliesen, die das Licht reflektieren, lassen vergessen, dass man sich in einem Raum im Untergeschoss ohne Tageslicht befindet. Das Badezimmer im Galeriegeschoss erhält durch eine Glasscheibe zum Gästezimmer Tageslicht. 

Mehr anzeigen

© 2018 by Andrea Schär, Architektur & Farbgestaltung